5 Wanderungen mit Gipfelglück auf Korsika 

Zwar ist die Hauptferienzeit fast um, aber nun wollen die Kollegen ohne (schulpflichtige) Kinder den goldenen Herbst genießen und auch nochmal in den Urlaub. Wir verbrachten den goldenen Herbst 2016 auf der schönen Mittelmeerinsel Korsika. Baden war zwar nur noch begrenzt möglich, dafür erkundeten wir fleißig Berge auf der Insel bei unserer Inselrundfahrt. 

Korsika ist die viertgrößte Mittelmeerinsel und besteht zum Großteil aus Gebirge. Nur an der Ostküste findet man Ebene und typische Mittelmeerstrände. Der höchste Berg der Insel, der Monte Cinto, befindet sich im Hauptkanm und ragt mit 2706m empor. 

Wir wollen euch heute fünf Wanderungen mit Gipfelglück außerhalb des Hauptkamms vorstellen. 

 Barnau Croix, 203 m:

Direkt oberhalb von L’Ile Rousse an der Nordküste Korsikas erblickt man ein kleines Gipfelkreuz auf einem Berg sehr nahe am Meer. Wir wanderten durch Olivenhaine und durch einen abenteuerlichen Gipfelanstieg mit Kraxelei bis zum Kreuz auf 203m, welches in unseren Karten bis dato nicht verzeichnet war. Weitere Infos… 

  • Dauer: 2,5 Stunden 
  • Strecke: 9 km 
  • Höhenmeter: 260 m


Capu di a Veta, 703 m: 

Oberhalb Calvis an der nordwestlichen Ecke Korsikas thront der Capu di a Veta, welches deshalb auch als Hausberg des Örtchens gilt. Als Highlights liegen am Weg die Kirche “ Notre Dame de la Serra“ und viele Tafoni Felsstrukturen. Der Ausblick ins Landesinnere und über Calvirist jede Mühr wert. Weitere Infos

  • Dauer: 4 Stunden 
  • Strecke: 11 km 
  • Höhenmeter: 771 m


Capu San Petru, 914 m:

Auf der Nodseite von Porto, einem idyllischen wildbewachsenen Örtchen an der Westküche, erhebt sich der Capu San Petru. Doch bewaldet und leider ohne Gipfelkreuz bietet er dennoch eine herrlich Aussicht auf die Calanche, den Capo d’Orto und den Golf von Porto. Schöne Nachmittagstour. Weitere Infos

  • Dauer: 3,5 Stunden 
  • Strecke: 7,7 km
  • Höhenmeter: 913 m 


Capo d’Orto, 1294 m: 

Der Capo d’Orto wacht mit seines Tres Signores über Porto. Nicht nur zum Klettern, auch zum Wander eignet sich dieser Berg hervorragend. Kühl geht es zunächst durch Pinienwälder bevor es immer gebirgiger wird. Kurz unterhalb des Gipfel muss man eine kurze Kraxelstelle (1+  UIAA) überwinden. Eine grandioser Blick ist der Mühe Lohn. Weitere Infos… 

  • Dauer: 5 Stunden 
  • Strecke: 10,7 km 
  • Höhenmeter: 817 m


Monte Stello, 1304 m: 

Der Monte Stello ist mit 1304 m der zweithöchste Berg des Cap Corse. Das Cap Corse ist eine fingerfömige Ausstülpung im Nordosten Korsikas und wird als „Insel auf der Insel“ gesehen. Zwischen viel Buschwerk wandert man zu einem Sattel, der Bocca di Santa Maria und überquert diesen. Schließlich gelangt man über die Westflanke auf den Gipfel mit seinen Sendemasten. Weitere Infos

  • Dauer: 6 Stunden
  • Strecke: 12,9 km 
  • Höhenmeter: 1014 m 

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. super fotos und bei einer solchen Tour hast auch gleich fast 1000 Höhenmeter zusammen. Man kann es fast nicht glauben aber man geht ja auf Meereshöhe weg.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s