Ferrata Sasse – Idrosee

Nach unserem Zwischenstopp am Brenner, bei dem wir unter Brennereibrücke geschlafen hatten (da war der Womo-Stellplatz), waren wir nun auf dem Weg zum Gardasee. Allerdings mussten wir uns noch etwas die Zeit vertreiben, denn der Rest der Truppe sollte erste gegen Nachmittag eintrudeln.

Ein Ex-Kollege von mir hatte immer passioniert am Iodrosee Urlaub gemacht und davon geschwärmt. Es sollte da auch einige gute Klettersteige geben. Also, zum Zeitvertreib ab zum Iodrosee und die Ferrata Sasse begehen. Das Womo war schnell am Parkplatz abgestellt und wir bei strahlendem Sonnenschein, in den kurzen Klamotten und mit Klettersteigausrüstung bewaffnet, unterwegs.

 

AW210046
Info-Stele am Parkplatz.

Wir folgten den Kiesstrand des Porto Camarella, bis dieser am Gebüsch endete, denn hier begann der Zustieg zum Klettersteig. Steil führten uns Stufen in die Höhe bis wir zu einer Fortstraße kamen. Dieser folgten wir bis zum Ende und trafen dort auf das erste Stahlseil.

DSCN3658

Erstmal hieß es über einen Felsband (A/B) gehen, bevor wir auf dem kleinen Pfad im Wald, weit oberhalb des Sees, mit Handlaufseil (A) ein langes Stück wanderten. Nach diesem langen Wanderstück folgte erneut etwas Kraxelei auf einem Felsband (A/B). Hier war auch der erste Notausstieg zum See hin beheimatet.

 

AW210061
kurze Felsstufe (B9).

Erneutes wandern (A). Eine kurze Felsstufe (B), sehr gut mit Triffstiften versichert, brachte etwas Abwechslung. Es folgte allerdings nun das längste Wanderstück (A). Gegen dessen Ende passierten wir auch den zweiten Notausstieg der Ferrata.

Nun sorgte ein kleiner A/B-Aufschwung für etwas Schweiß. Gemütlich wanderten wir auf dem Felsband (A) weiter und überholten einige entgegenkommende italienische Gruppen, die ihre Kinder sehr abenteuerlich sicherten. Dafür war der Ausblick auf den See super, denn endlich verließ man den Wald.

AW210098

Eine Klammerleiter (A/B) führte vom Band nach unten zum See, den wir über eine Brücke (A/B) queren konnten. Auf der Gegenseite warten schon zwei italienische Jugendgruppen und damit geschätzte 30 Personen, dass sie ebenfalls über die Brücke konnten. Zum Glück sind wir davor noch durchgeschlüpft.

 

AW210124
Brücke (A/B).

Nun verlief der Klettersteig immer auf Fels schön am Wasser. Fast immer im Schwierigkeitsgrad A, dazwischen hin und wieder mal ein kurzes B-Stück.  Wir trafen auf einen Stahlseil von oben, von dem uns wieder einige Italiener entgegen kamen. Dies machte aber nicht den Eindruck, das am Ende des Steigs versprochene B/C-Stück zu sein. Wir folgten dem Stahlseil nur weiter entlang des Sees. Nach einigen Minuten führte das Seil durch eine herrliche Verschneidung senkrecht nach oben. Ebenso waren sehr viele Metallstifte angebracht. Das war nun das versprochene Stück.

 

AW210143
B/C-Stück am Ende.

Die Meter waren herrliche Kletterei, allerdings auch wieder schnell vorbei. So waren wir am Ende des Steigs angelangt auf einer kleinen Aussichtsplattform. Ein herrlicher Blick über den See eröffnete sich uns.

Jetzt mussten wir aber auch wieder den ganzen Weg zurück. Erstmal am Wegweiser ein ganzes Stück Richtung Vesta. Nach einiger Zeit zweigte dann der „Sentiero dei Contrabbandieri“ nach links ab und er geht steil nach oben für circa eine halbe Stunde. Schließlich hatten wir den höchsten Punkt erreicht und der Schmugglerpfad führte uns gemächlich bergab Richtung Porto Camarella.

Fazit zur Ferrata Sasse:

Mehr Wander- als Klettersteig. Schade, dass die ersten zwei Drittel immer im Wald verlaufen und man so gar nichts sieht außer Bäume und Blumen. Allerdings ist die Fauna schon sehr artenreich und vielfältig. Wenn der Weg nass ist, ist er sehr  matschig und rutschig. Unter diesen Bedingungen ist eine Begehung nicht zu empfehlen. Das letzte Drittel des Steigs, welches oberhalb des Wassers verläuft, ist sehr schön. Der Rückweg ist erstmal sehr anstrengend durch den steilen Anstieg.

Daten & Fakten:

Hier noch einige Impressionen in der Bildergalerie:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s