Wiederstand Zwecklos…

Wahrscheinlich das bekannteste Problem in einer Pärchenseilschaft ist wohl der meist doch etwas größere Gewichtsunterschied, wenn Frau den Mann sichern muss/soll/darf. Gerade im Vorstieg können dabei gefährliche Situationen für beide Parteien entstehen. Zusatzgewichte à la Kletterhalle möchte man wohl kaum mit an den Fels schleppen und sind dazu auch noch eher hinderlich. Sichern an einem Fixpunkt kann die nötige Dynamik nehmen.

Auf der ISPO 2016 stellte Edelrid erstmals eine praktikable Lösung für das Problem vor: das OHM

Hierbei handelt es sich um kein eigenständiges Sicherungsgerät, sondern um einen zusätzlichen Widerstand, der am 1. Sicherungspunkt eingehängt wird und durch zusätzliche Seilreibung einen Teil der Sturzkräfte aufnimmt, dabei die Seilausgabe aber nicht behindert. Leider wurde der Liefertermin im Laufe des Jahres immer weiter aufgeschoben und kam erst Ende 2016 in den Handel. Seit Anfang Januar können wir eines der mittlerweile sehr begehrten Ohm unser Eigen nennen. Unsere Erfahrungen möchten wir natürlich mit euch teilen.

1. Handling:

Das OHM kann auf zwei Arten in die Sicherungskette eingebaut werden. Das einfachste ist, das Seil vor Beginn der Route in das OHM einzulegen und am Gurt zu Fixieren. Am ersten Bohrhaken wird das OHM dann nur noch eingehängt und man kann weiter klettern. Die zweite Möglichkeit ist, das OHM am Bohrhaken einzuhängen, zu öffnen, das Seil einlegen und wieder zu schließen. Klingt im ersten Moment vielleicht etwas kompliziert, aber wie sich herausstellte, funktioniert das Ganze auch spielend einfach. Hier hat Edelrid sehr gute Arbeit geleistet, da sich das Ohm mit einer Hand leicht öffnen und schließen lässt. Allerdings ist hier die Gefahr größer, das Seil falschrum einzuhängen.

 

Unbenannt-1
Mit etwas Übung lässt sich das Seil ins Ohm genauso schnell einlegen wie in eine Expresse.

2. Sichern im Top-Rope

Unsere ersten Eindrücke mit dem Ohm haben wir im Top-Rope gesammelt. Hier lässt sich ein deutlicher Unterschied ausgleichen. Sicherer 50kg – Kletterer 125kg. Zwar erstmal mit mullmigen Gefühl stellte sich bald heraus, das es keine Probleme gibt.

3. Sichern im Vorstieg

Das wichtigste Kriterium für mich war, dass das Ohm im Vorstieg die Seilausgabe nicht behindert, und das wurde mehr als erfüllt. Schnelle und zügige Seilausgabe ohne zusätzlichen Widerstand sind möglich, solange der Sicherer genügend Seil ausgibt. Selbst bei ruckartigem Zerren blockierte das Ohm nicht, erst wenn vom Sicherer kein oder zu wenig Seil gegeben wurde, machte es sich bemerkbar. Somit also TOP

4. Sturz

Beim halten eines Sturzes merkt man trotz des Ohms einen kurzen Ruck, aber bei weitem nicht so stark wie beim normalen Sichern eines schwereren Kletterpartners und man wird auch deutlich weniger nach oben gerissen.

Beim Stürzen in das Ohm bleibt auch die Dynamik nicht auf der Strecke, man wird fast genauso sanft abgefangen wie üblich.

5. Sicherheit:

Das Ohm ist deutlich gekennzeichnet, wie es zu handhaben ist, was einer Fehlbedienung gut entgegenwirkt. Beim Einhängen in der Kletterhalle sollte man nur darauf achten, dass der Karabiner sich nicht verklemmt, wenn man ihn zusätzlich zur bereits vorhandenen Exe einhängt.

Im Gegensatz zum einzigen Konkurrenzprodukt wirkt das Ohm bereits ab dem ersten Sicherungspunkt, also bei direktem Sturz ins Gerät, das andere unterstütz dagegen erst, wenn die 2. Sicherung eingehängt ist, was für mich ein Risiko darstellt. Hier ist das Ohm klar im Vorteil.

Das Ohm darf nur am 1. Bohrhaken verwendet werden, bei mobilen Sicherungen wie etwa Friends oder Keile würden diese durch die Kräfte des Ohm aus der Wand gerissen werden.

Unser Fazit:

Ganz klar eine Kaufempfehlung für Seilschaften mit großem Gewichtsunterschied, da es ein deutliches Plus an Sicherheit für beide bietet. Gerade beim Sportklettern in der freien Natur, wo man keine Sandsäcke zur Hand hat, lässt es sich komfortabel einsetzen. Viele Kletterhalle bieten diese mittlerweile alternativ zu den Sandsäcken zum Leihen an.

Einen kurzen Einblick über das Handling und die Funktion könnt ihr in unserem kurzen Video sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s