Liebster Award – 11 Fragen an die Frischluftfanatiker von Outside Adventure

Outside Adventure wurde nominiert, aber nicht für einen Oscar, den seit Leonardo di Caprio ja mittlerweile jeder bekommt. Nein, wir wurden vom Bloggerkollegen Happy Hiker für den Liebster Award nominiert. Dafür möchten wir uns bei ihm natürlich bedanken und ihm auch seine 11 Fragen über uns Frischluftfanatiker beantworten.

liebsteraward

Aber vorher wollen wir euch natürlich nicht im Dunkeln tappen lassen und erklären noch schnell, was es mit dem lustig klingendem Award auf sich hat. Der Liebster Award ist eine imaginäre Auszeichnung, bei der ein Blogger vom einem Anderen nominiert wird und dessen gestellte 11 Fragen beantworten muss. Das Gleiche darf der Beantwortende dann auch mit weiteren Bloggerkollegen machen, sprich nominieren und 11 Fragen stellen. Der Award taucht immer wieder in den verschiedensten Bloggerbranchen als eine Kettenbriefähnliche Erscheinung auf und existiert, wenn man Google glauben darf, so circa seit 2010/2011.

Liebster Award – unsere Antworten:

Seit wann und warum bloggst du?

Kraxxler: „Die Idee und unser Blog entstanden Anfang des Jahres 2016, nachdem wir unsere „Abenteuer“ immer und immer wieder aufs Neue erzählen durften. Unsere Idee: Mit einem kleinen Blog, könnte jeder unsere Aktivitäten nachverfolgen. Zeitgleich würde für uns ein Online-Tourenbuch entstehen, mit dem wir unsere Erlebnisse immer wieder auffrischen könnten. Daneben kann man auf diesem Weg natürlich auch Gleichgesinnten Tipps und Informationen zu den Aktivitäten geben.“

Miiiep: „Die ursprüngliche Idee einen Blog zu schreiben, geisterte ja Martin und mir das erste Mal auf unserem Biketrip nach Wien im Jahre 2012 durch den Kopf. Aus vielen verschiedenen Gründen kam er dann nicht zu stande. Aber trotzdem hat es uns nie so wirklich losgelassen und so wurde im März 2016 dann doch noch der Blog geboren. Die meisten Gründe hat Stefan ja schon genannt. Ich persönlich kann auf den Touren durch dem Blog auch die Leidenschaft für die Fotografie und das Videofilmen ausleben. Mittlerweile ist das Bloggen ein fester Bestandteil meines Alltags. 

dertypmitdemtarp: „Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, wir starteten zeitgleich. Es war wirklich 2012, als Miiiep und ich nach Wien kurbelten, aber manifestiert hat es sich 2016. Da waren wir zu dritt. Warum bloggen? Ich finde, einfach mal Berichte lesen, welche nicht gesponsert sind, sehr sympathisch, es sind „authentic experiences“ und ab und an macht es einfach nur Spass mal zu schreiben.

 

 

Wie viel Zeit steckst du in deinen Blog?

Miiiep: „Oh je, Stefan würde wahrscheinlich sagen, dass es manchmal etwas zu viel ist 😁. Aber im Ernst, keine Ahnung. Die Touren machen wir ja sowieso. Die meiste Arbeit macht die Bild- und Videobearbeitung. Und so regelmäßige „Bürozeiten“ wie es manch andere Blogger haben, sind schon mit dem Schichtdienst nicht realisierbar.“

Kraxxler: „Ich glaube das mit dem Abschätzen der Zeit ist gar nicht so einfach. Ein Blogbeitrag ist zwar in wenigen Stunden erstellt, rechnet man aber die Zeit für die Touren, die Vorbereitung, An- und Abreise mit ein, so investiert man schnell mehrere Tage im Monat dafür.“

dertypmitdemtarp: „Ich mach es kurz: Das hängt bei mir im Jahr 2017 einmal mehr von meiner freien Zeit ab. Eheschließung, variabler Schichtdienst sowie eine Vollzeitfortbildung und Samstagsdienste und Kollegenvertretung machen es aber leider nicht einfach, weshalb viele Artikel zu 75% fertig sind (seit Oktober)“ Für einen Beitrag an sich gibt es aber -je nachdem wie es läuft- 1-3h ohne Bildbearbeitung.

 

 

Welcher deiner Blogbeiträge ist dein liebster / erfolgreichster Artikel?

Miiiep: „Mein liebster Blogbeitrag und auch die schönste Tour im Jahr 2016 war die Besteigung des Kitzsteinhorns. Es war nicht nur mein erster richtiger 3000er (entsprechende Skigebiete werden nicht gezählt) sondern auch unsere Gruppe war einfach super und wir hatten mega viel Spass. Mein beliebtester Beitrag ist die Winterbegehung der Alpspitze vom Dezember 2015. Die Tour wird auch nach wie vor gerne gelesen und hat schon etwas von einem Evergreen in unserer Statistik. 

Kraxxler: „Mein erfolgreichster Artikel ist schnell ermittelt. Mit dem Hohlleitenfels, ein 2016 neu erschlossener Kletterfels im Frankenjura, habe ich bei den einheimischen Kletterfreunden voll ins Schwarze getroffen. Mein Lieblingsbeitrag ist bis zum heutigen Tag die Überschreitung der Kampenwand, einer meiner ersten Beiträge, aber auch meine erste Mehrseillängen-Klettertour.“

 

dertypmitdemtarp: „peinlich aber wahr, mein beliebtester Blogbeitrag ist mein Trekkingradartikel. Schade, so manche Aktivität fand ich persönlich interessanter. Aber an sich ist es für mich Ansporn bei weniger Zeit was Cooleres zu planen 😉 „

livorno-downsize-3

 

 

Was bedeutet Wandern für dich und wie viele Stunden / Kilometer bist du meist unterwegs?

Miiiep: „Wandertag fand ich in der Schule damals immer richtig doof. Auch die Exkursion des Grundkurses Erdkunde in meiner Abiturzeit war katastrophal. Erst mit der Abi-Fahrt nach Schottland und die dazugehörigen Wanderungen in der grandiosen Landschaft des Glen Nevis änderten meine Meinung. Seither ist es die Ruhe, die ich genieße. Nach kurzer Zeit beruhigen sich die Gedanken und man läuft nur noch. Wenn man dann noch ein paar tolle Bilder knipsen kann, bin ich vollauf zufrieden. In der Regel bewältigen wir im Schnitt 1000 Höhenmeter bis zum Gipfel und brauchen 6-8 Stunden für die gesamte Tour.“

Kraxxler: „Wandern war für mich ehrlich gesagt immer was für „Alte Leute“ oder um den Vierbeiner auszulüften und eher mittel zum Zweck für Zustiege. Inzwischen hat sich die Meinung gerade durch unsere Bergwanderungen geändert und es ist fester Bestandteil der Freizeitplanung, wenn auch nicht an erster Stelle. Im Schnitt kann man sagen, das wir so ca. 10-12km und 6-8 Stunden, je nach Tour und Anforderung unterwegs sind.“

dertypmitdemtarp: “ Ich finde die Frage vielschichtig. An sich ist es zum Einen draussen sein, zum Anderen gerne von einem Tagestrip bis hin zum Hike. Ich denke, der größte Reiz an sich ist die Distanz, die Landschaften und einfach mal „offline sein“ – ich finde es immer sehr sympathisch, wie bspw. im Artikel Orux maps- das Telefon mal im Standby zu haben um Akku zu sparen und einfach mal offline sein, also nicht erreichbar. Weder für die Arbeit, noch für die Freunde. Dazu kommt die Freude an den kleinen Dingen. Bspw. der Flachmann am Abend, gut Rationiert, nach einem hartem Tag auch die kleinen Dinge wie Nudeln mit Sosse zu genießen..oder die Ruhe wenn man wirklich mal nachts draussen ist. Mir kommt es immer vor als ob man die kleinen Dinge wieder zu schätzen lernt.“

 

 

Was war deine bisher schönste Wanderung und warum?

Miiiep: „Puuuh, das ist echt eine schwere Frage, weil wir ja nur Wanderungen machen, die echt toll sind *lach*. Nein, Spass bei Seite. Meine schönste Wanderung war auf den Sulzkogel im Kühtai im September 2016. Ein herrlicher wanderbarer 3000er, deshalb war auch Sugar mit von der Partie. Die Aussicht am Gipfel war einfach grandios. „

dscn1584
Ausblick vom Gipfelplateau des Sulzkogels.

Kraxxler: „Die schönste und prägendste Wanderung ist für mich Einmal durch den Königssee…, da wir sie schon am ersten Abend komplett umplanen mussten, und so eine Tour entstanden ist die man in der weise gar nicht planen würde.“

DSCN0366

dertypmitdemtarp: “ Für mich gibt es 2 – das eine ist die Nagelfluhkette und eine, die erst noch nachgereicht werden muss, die Rhön mit ihren Hochwanderwegen. Beides hat ihren Reiz, die Rhön bspw. dass es bei mir ums Eck ist in einer Distanz unter 100 km, und das Allgäu wegen seines Grüntones , der Alpen und Almen, sowie einfach die Kulisse. Speziell das Projekt Alpina Portae- offene Grenzen in den Alpen.“

DSC_1066d

 

 

Was war die verrückteste Begegnung auf deinen Wanderungen?

Kraxxler: „Die Frage ist gar nicht soo leicht zu beantworten, da man auf den vielen Touren natürlich immer verrückte Begegnungen hat. Was sich aber bei mir besonders eingeprägt hat, waren die Massen von Araber-Familien, die uns beim Erreichen der Bergstation des Kitzsteinhorns in den Geliehenen Winterklamotten todesmutig den 20m langen Rodelhang hinunterstürzten um dann wieder auf der eigens für diese Zielgruppe aufgebauten Teppichlift wieder nach oben zu fahren. Das Ganze standesgemäß bei Schampus und Glühwein.“

Miiiep: „Die Araber am Kitzsteinhorn wurden ja schon erwähnt. Ist echt ein Kulturschock, wenn man erst über einen sonnigen ruhigen Gletscher stapft, nur um dann urplötzlich in einer Geräuschkulisse wie an einem Sonntag Nachmittag im Spassbad zu stehen.“

dertypmitdemtarp: „Mitten in den Apuanischen Alpen in der Toskana ..Herbstlicher Wald… Totenstille, kein Wind. Dann sieht man sich um.. ein Mufflon. Kaum spricht man es aus, und will die Kamere holen, geht die Party los. Mufflon Downhill. Wir haben Probleme zu stehen und nicht auszurutschen bergab, sie geben vollgas und sind weg. Aber in der Gruppe…“

 

 

Was hast du auf deinen Touren immer im Rucksack dabei?

Miiiep: „Kamera, Biwaksack, Stirnlampe, Essen und Trinken, Erste Hilfe Set inkl. i.v.-Medikamente für Analgosedierung.“

Kraxxler: „Was in meinem Rucksack nie fehlen darf: Trinken – Energie-/Müsliriegel – Fotokamera – Stirnlampe“

dertypmitdemtarp: „Kommt auf den Rucksack an und das Ereignis 😉 Beim Biken ist eine halbe kleine Werkstatt mit Pumpen, Schläuchen, Multitool an Board, beim Hiken ein Tarp/Zelt das Equip,immer aber wenn es mehr als eine Tagestour ist eine Stirnlampe. Ansonsten aber wie meine Vorredner. Wenn meine Zukünftige dabei ist, dann ist auch unser Kulinarisches-Reiseschaf Shirley „an Board“ und schaut aus dem Rucksack raus“

 

 

Was war dein größter Ausrüstungs-Flop?

Miiiep: „Mal überlegen 🤔 ich hatte mal Wanderschuhe von The North Face, die waren im Laden zunächst super, haben aber dann auf den Touren so schlimme Sehnenprobleme verursacht, dass ich mehrere Touren abbrechen musste. „

Kraxxler: „Das ist wohl eindeutig meine Ultraleicht-Regenjacke, die ich mir vor Korsika noch gekauft habe, um auf den Touren den Regenschauern trotzen zu können. Die ersten Regentropfen bewießen mir das Gegenteil ich war im leben noch nie so Nass. Bei einer Recherche nach dem Urlaub stellte sich herraus, dass die Angaben des Herstellers etwas mißverständlich waren, und es   lediglich eine Jacke gegen laue Lüftchen ist, also nicht so ganz Alpin, wie es der Name vermuten ließ“

dertypmitdemtarp: “ Eindeutig Schwalbe Reifen.. ich weiß nicht, wie es bei anderen funktioniert, aber meine Laufen sich sehr sehr sehr schnell ab oder kriegen Risse. Ansonsten fällt mir inzwischen nichts ein, wirklich „Fehlkäufe“ hatte ich nicht, ausser meinem Reisestativ für die DSLR, das war einfach instabil, und wackelte so sehr, dass die Spiegelauslösung für Unschärfe sorgte. “

 

Du wanderst, du fotografierst? Erzähle uns von deinem Lieblingsbild!

Miiiep: „Auf unserer Drei Zinnenumrundung 2016 konnte ich ein richtig schönes Bild von Paternkofel schießen. Es war ein richtig krass heller Tag mit gleißenden Sonnenschein ohne irgendein Wölkchen weit und breit, sodass es Ende September nicht nur warm war sonder ich musste mit der Überbelichtung kämpfen. Selbst mit der kleinsten Blende und minimaler Belichtungszeit war das Bild noch überbelichtet. Den Rest konnte zum Photoshop retten.

Das lustigste Foto entstand am Gipfelkreuz des Mahdlgupf, als wir da Nutellaglas auf dem Kreuz platzierten und ablichteten.“

Kraxxler: „Am Gipfel des Madlgupf nach dem Attersee-Klettersteig, einer unserer ersten großen Klettersteige und wohl der Beginn unserer gemeinsamen großen Leidenschaft.“

foto-15-08-15-15-35-34

dertypmitdemtarp: „Lieblingsfotos habe ich leider viele.. Situationsbedingt aber wohl dieses:DSC_0030
Da fährt man nichtsahnend durch das dritte Schlammloch und bleibt stecken. Nichts gestellt, das Rad steckte wirklich so fest. Regionaltrip übrigens, bei Haßfurth“ Beim Wandern hingegegen stehe ich mehr auf die Panoramen. Bspw hier von der Nagelfluhkette, kurz vor der ersten Alm.panoramad

 

 

Welche Touren planst du für 2017 ?

Kraxxler: „Auf der Tourenliste für das aktuelle Jahr hat sich schon einiges angesammelt. Neben der Alpenüberquerung über den E5 stehen da noch einige MSL-Touren und Kletterwochenenden in verschiedenen Klettergebieten Deutschlands.“

Miiiep: „Stefan und ich, das sind immer Zwei zum Preis von Einem. „

dertypmitdemtarp: „Wieder rauskommen und mich freischaufeln ist wohl die Devise. Egal wo, egal wie.. 1-2 Touren sind wohl leider nur real.. Davon ein Biwak und ein Bike, also als minimum“

 

 

Was treibst du „draußen“ sonst noch so?

Kraxxler: „Neben meinen Lieblingsbeschäftigungen Skitouren und (Eis-) Klettern, natürlich Berg- und Hüttentouren. Ab und zu geht’s auch mal gemütlich zum Alpin-Skifahren, auf Schneeschuhtouren oder auf Klettersteige. Eigentlich alles, was ihr bei uns im Blog schon gefunden habt. „

Miiiep: „Da schließ ich mich meinem Vorschreiber an. Gelegentlich gehe ich auch mal joggen, eher aus Vernunft und nicht weil es mir Spaß macht. Vorteil ist, dass man das Laufen mit dem Gassigehen verbinden kann. „

dertypmitdemtarp: „Ich fahre mit dem Rad zum Keller, zur Arbeit, zum Einkaufen, gehe Joggen, wandern, laufe und liebe seit neuestem auch Bogenparcours zum 3D-Schießen.Ein echter Allrounder bin ich eben“

 

dscn1559
Der Finsterthaler Stausee.

Liebster Award: Meine Nominierungen

Eigentlich sollte man beim Liebster Award ja New Commer Blogs nominieren, allerdings ist jetzt unser Outdoor-Blogger-Subkultur sehr überschaubar, deswegen gibt’s eine kunterbunte Nominierungsrunde mit neuen, alten, bekannteren und unbekannteren Blogs.

Wir nominieren hiermit für die nächste Runde des Liebster Awards:

  • Hiking dogs: 4 Beine und 12 Pfoten, das sind Daniela, Dennis und die drei Jungs.
  • Auf und Ab Blog: Claus betreibt nicht nur den besten Outdoor-Laden der Metropolregion, sondern ist auch selbst sehr aktiv und berichtet darüber.
  • Outdoor-blog.org: Marcus ist leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger.
  • Ramona On Top: Über ihre Suche nach dem (Gipfel-)Glück berichtet Ramona auf ihrem Blog.
  • auf-den-berg.de: Auf Uli’s Blog findet man alles Rund um das Thema Berge.
  • Mannis Fotobude: Manfred ist Berg- und vor allem Fotografiefan, was sich natürlich hervorragend kombinieren lässt.
  • Fastpacking: Freunde des langen Wanderns mit möglichst leichtem Gepäck kommen auf Carstens Blog voll auf ihre Kosten.


Und das sind unsere 11 Fragen an die Nominierten:

  1. Seit wann gibt’s deinen/euren Blog und was hat dich/euch dazu bewogen?
  2. Was denkst du, macht deinen Blog besonders?
  3. Was macht deiner/eurer Meinung nach einen guten Blogbeitrag aus?
  4. Welcher Ausrüstungsgegenstand begleitet dich auf jeder Tour und darf auch niemals fehlen?
  5. Welche Tour oder Wanderung ist dein/euer absoluter Traum?
  6. Hast du /habt ihr ein Maskottchen?
  7. Welches Fotoequipment hast du / ihr zu hause?
  8. Und welche Teile eures Fotoequipment nimmst du / nehmt ihr mit auf den Berg und speziell für welche Bergsportart?
  9. Erzählt uns was zu deinem/eurem lustigsten Foto!
  10. Welche anderen Hobbies pflegst du/ihr neben dem Blog?
  11. Und zu guter Letzt: Auf welche Touren dürfen wir uns jetzt schon mal auf eurem Blog im Jahr 2017 freuen?

 

Liebster Award: Die Regeln

  • Danke der Person die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger gestellt hat
  • Nominiere zwischen 5 und 11 weitere Blogger für den Liebster Award
  • Stelle den von dir nominierten Bloggern deine 11 Fragen
  • Schreibe diese Regeln in deinen Artikel zum Liebster Award
  • Informiere die von dir nominierten Blogger über deinen Artikel und die Nominierung

 

pa230173
Sugar auf dem Weg zu den Elfern.

 

9 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hallo ! gerade sehe ich das ich für den Award nominiert wurde ! Eigentlich habe ich mich dazu entschlossen nicht mehr daran teilzunehmen weil ich auch erst kürzlich wieder nominiert wurde. Für euch mache ich als „Bergfreunde“ eine Ausnahme und nehme den Award gerne an !
    Was ich nicht machen werde ist weiter zu nominieren ! Ich beantworte gerne eure fragen kein Thema ! Also nochmals vielen Dank an euch !
    LG Manni

    Gefällt mir

    1. miiiep sagt:

      Hallo Manni,

      Das freut uns natürlich und wir sind schon total gespannt auf deine Antworten 😁

      Gefällt mir

      1. ich bin gerade am schreiben ! 15 Min geht er raus !!! Danke nochmals

        Gefällt mir

  2. Beitrag ist nun raus !!!! Manni

    Gefällt mir

    1. miiiep sagt:

      Wow, du bist echt schnell 😁

      Gefällt mir

      1. Fast immer !! Schönen abend !!! Manni

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s