Pistenskitour auf den Götschen

Nachdem wir Tag 2 und 3 wegen durchgehenden Schneefall und Nebel Indoor verbracht haben, zog es uns am 4. Tag endlich wieder nach draußen. Keine neuen Schneefälle, dafür aber ein paar Sonnenstunden wurden uns vom Wetterdienst versprochen. Der Lawinelagebericht allerdings blieb erstmal noch gleich. So entschieden wir uns beim Frühstück für die kurze und gemütliche Pisteskitour auf den Götschen.

Frisch gestärkt wurden die Sachen im Kofferraum verstaut, nach 20 Minuten Fahrt erreichten wir den Parkplatz am Bahnhof von Bischofswiesen, unserem Ausgangspunkt. Bereits auf der Anfahrt drängten die ersten Sonnenstrahlen ins verschneite Tal – ein herrliches Gefühl nach den ganzen grauen Tagen. So motiviert, sprangen wir förmlich in unsere Tourenstiefel und es ging bergauf.

dscn3076
Blick über Bischofswiesen
Der untere Teil führte entlang einer bestens präparierten Piste nach oben. Eine Piste nur für uns Tourengeher, denn diese Abfahrt ist mit keinem Skilift der Götschenseilbahnen erschlossen… Herrlich! Neben der Piste im frischen Schnee zogen sich die ersten Spitzkehren empor, dann folgten wir wieder ein Stück der Piste entlang. Auch durch den Wald zog sich ein Stück. Mit so abwechslungsreicher Weggestaltung und immer wieder Sonne und landschaftlichen Weitblicken kam man natürlich schnell voran, bis wir schließlich auf die Pisten des Skigebietes trafen, wo sich neben zahlreichen Familienskifahrern auch die Gebirgsjäger der Bundeswehr mit ihren Skikünsten präsentierten.

 

rimg0285
Echt Winterlich nach den Schneefällen der letzten Tage

Wir folgten dem Pisterand bis zur Bergstation des Sesselliftes, wo sich der Großteil der Skitourengeher gleich für die Abfahrt fertig machten. Wir ließen uns die restlichen Höhenmeter bis zum Gipfelkreuz hinter dem Lifthäuschen natürlich nicht entgehen und erhielten als Belohnung ein sonniges Watzmannpanorama. Nach einer kurzen Stärkung mit Tee und Snacks machten auch wir uns auch schon für die Abfahrt fertig. 20 Minuten genossen wir die Abfahrt bei besten Bedingungen.

Fazit:

Eine zu empfehlende Skitour für Tage mit schlechten Bedingungen oder auch als Halbtags- bzw. Feierabendtour geeignet. Die Aussicht auf dem Gipfel ist herrlich und bietet einem einen neuen Blickwinkel auf die Massive von Berchtesgaden.

Daten & Impressionen:

  • Dauer: 2,5 Stunden
  • Distanz: 8,17 Kilometer
  • Aufstieg: 720 Höhenmeter
  • Abstieg: 759 Höhemeter
  • GPS-Track auf Bergfex.
  • Video auf unserem YouTube-Kanal

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s