Der Frau liebstes Hobby… 

… ist – wenn man den einschlägigen Frauenzeitschriften und den daraus entstandenen Klischees glauben darf – Schuhe kaufen. In meiner Teeniezeit war auch ich nicht anders und hatte wirklich massig Schuhe, die meisten, wie sollte es auch anders sein, nie wirklich getragen. Und als sie dann ein Jahr später wieder out waren, wurden sie einfach herzlos durch andere, nie zu tragende Schuhe ersetzt.

Das einzige paar Schuhe, dass diese Zeit überlebt und auch tot getragen wurde, war mein erstes paar Wanderschuhe. Lustigerweise wurden die Schuhe für eine Exkursion ins Zillertal des Grundkurses Erdkunde in der 12. Klasse angeschafft. Die Wanderschuhe waren von Lidl und Omi bekam den Auftrag Montag Früh diese zu kaufen, weil ja sonst keiner Zeit hatte und die Schuhe mittags bestimmt schon ausverkauft gewesen wären. War dann auch so, zumindest in meiner kleinen Schuhgröße. Die Exkursion war jedenfalls richtig doof. Das Jahr darauf fuhren wir aber im Rahmen unserer Abi-Fahrt nach Schottland und dort leisteten sie hervorragende Dienste, genauso wie auf allen weiteren Schottlandurlauben, Vereinsausflügen und Wanderungen, die noch folgen sollten. Irgendwann wiesen die Schuhe einfach Auflösungserscheinungen auf. Ein würdiger Abgang für die Treter, wie ich finde und das nach immerhin 9 Jahren.

Der Grund, warum ich euch mit dieser alten Kamelle langweile, ist, dass Charlotte von Matschbar zu einer Blogparade zum Thema „Zeigt her eure (Outdoor)Schuhe!“ aufgerufen hat und daran wollte ich mich natürlich auch beteiligen.

Nachdem schon einige Teilnehmer doch sehr schöne und ausführliche Beiträge zu ihren Wanderschuhen verfasst haben, möchte ich mich hier mit etwas anderen „Outdoorschuhen“ beteiligen, nämlich meinen Kletterschuhen. Ist ja schließlich auch ein Outdoorsport.

Ein entscheidender Vorteil, den man genießt, wenn man in der Metropolregion wohnt, ist die Nähe zu einem der größten Sportklettergebiete der Welt, dem Frankenjura. Kraxxler und ich haben beide hier unsere Anfänge genommen und dort das Klettern gelernt. Somit hat der gemeine Frankenjurakletter auch Sportkletterschuhe. Diese sind, je nach Können, mehr oder minder vorgespannt. Leihen würden sagen, die Schuhe sind gebogen. Wichtig ist eine Vibramsohle, denn wir befinden uns ja draußen. Ebenso ist mir der einigermaßen gute aber sehr enge Sitz wichtig. Da die  Sportkletterrouten in der Regel nur bis maximal 35 Meter hoch sind, kann man doch eher seeeeeehr enge Kletterschuhe tragen, denn nach der Route werden die zum Sichern wieder ausgezogen. Schnelle Schuhe-herunter-reiß-Bewegungen sind an den fränkischen Wänden an der Tagesordnung. Meine Sportkletterschuhe sind die Scarpa Vapor Women, mäßig vorgespannt und schön enger Sitz, aber nicht so schlimm, dass man sie auch mal länger als eine Route aushalten kann. Und natürlich in den Farben Gelb und Blau, soll ja ins Farbkonzept passen. Aber eigentlich ist der Schuh ein echter Allrounder, sodass man ihn schön für alle Spielarten des Kletterns verwenden könnte.

Daneben gehen wir noch Bouldern. In Arco hatten wir das Glück das „Outdoor“-Bouldern endlich man richtig ausprobieren zu können. Denn im Frankenjura mangelt es nicht an Boulderfelsen, aber diese werden nur unter der Hand gehandelt. Bei Schlechtwetter und im Winter geht’s halt in eine der zahlreich vorhandenen Boulderhallen der Metropolregion.  Dort sind die Wände sehr rau und wenn am Anfang die Tritttechnik noch nicht sehr präzise ist, nutzt man die Schuhe sehr schnell ab. Urplötzlich ist dann ein Loch vorne im Schuh. Mein erster Paar hat in der Boulderhalle damals mit circa 3x/Woche Bouldern ungefähr 6 Wochen gehalten, dann hatte ich die ersten Zehenbelüftungen. Frei nach dem Motto: nicht gut, aber häufig und mit Spaß. Darauf folgte dann die ein „Kletterschuhgroßeinkauf“ – jaaa, doch mal wieder Frauenklischee… – und ich konnte den Boreal Kintaro zum Boulden und den oben schon erwähnten Scarpa Vapor mein Eigen nennen. Klassiche Boulderschuhe sind stark vorgespannt um die sehr kleinen Tritte in den höheren Schwierigkeitsgraden noch Stehen zu können. Eine Vibramsohle ist in der Halle natürlich nicht unbedingt zwingend. Meine Boreal Kintaro sind stark vorgespannt, sodass ich sie erstmal eintragen musste.

dscn0736
Bouldern in Arco.

Lief dann folgendermaßen: „Ui, die drücken aber arg (Schmeeeeeeeeeeerz). Nee, gleich wieder ausziehen, die kann ich nichtmal für eine Route anbehalten. Wo sind die alten mit den Löchern??? Oh mist, zuhause. Musst halt jetzt durch… – aaaaahhh, Schmeeeerz.“

Die nächsten Wochen verbrachte ich jeden Abend etwas länger mit den Schuhen auf den Sofa, damit sie etwas geweitet wurden und ich mich an die Vorspannung gewöhnen konnte. Schließlich konnte ich sie einen ganzen Abend tragen und sie fanden ihren Weg wieder zurück an die Boulder. Das ist jetzt zwei Jahre her und die Boral Kintaro sind wirklich echt tolle Boulderschuhe. Präziser tritt und gutes direktes Gefühl.

img_6891
Boreal Kintaro, mittlerweile doch nicht mehr so arg vorgespannt (ausgelatscht).

Dann bleibt eigentlich nur noch die dritte Kletterart übrig, die Mehrseillängentouren. Wie der Name schon vermuten lässt, ist diese Spielarzt des Kletterns doch etwas langwieriger als das Sportklettern, wo man immer nur eine Seillänge bewältigen muss und es mit den frankenjuratypischen maximal 35 Meter nicht getan ist. Unsere erste Mehrseillänge auf dem Taubenstein beschritten wir noch mit unseren Bergschuhen, aber kurze Zeit später in Arco mussten wir schmerzlich feststellen, dass die schönen vorgespannten Sportkletterschuhe auf einer Mehrseillängentour auf einer Platte nicht geeignet sind. Das hieß für uns eher Fußkrämpfe als Genussklettern.  Somit musste ein bequemer und nicht allzu vorgespannter Kletterschuh her. Gibt bestimmt auch Kletterer, die auf den Mehrseillängen stark vorgespannte Schuhe tragen können, ich kann es nicht. Zum Glück hat man ja in Arco wirklich viiiiiiiel Auswahl an Klettersportläden und daraus resultierend auch aus Schuhmodellen. Klettershopping, yeah! Nach einigen Suchen konnte ich schließlich den Scarpa Helix Women mein Eigen nennen. Nicht wirklich vorgespannt, eine hervorragende Passform und somit ein durch und durch bequemer Kletterschuh in dem man viele viele Stunden verbringen kann. Auch wenn es für mich am Anfang eine vollkommene Umstellung, denn vorgespannte Schuhe fühlen sich beim Treten einfach anders an. Dennoch möchte ich meine Helix nicht mehr missen und verwende ihn auch an vielen Sportkletterrouten, wenn ich einen langen Tag in der Arbeit hatte und die Füße arg geschwollen sind. Insgeheim ist das mittlerweile auch mein liebster Kletterschuh, denn die Direktheit beim Treten ist für meine Kletterkünste durchaus ausreichend.

So, nun genug zu den Kletterschuhen.  Ich bin sehr auf die weiteren Beiträge zu der Blogparade gespannt. Vielleicht fühlt sich der Ein oder Andere hierdurch berufen, sich auch daran zu beteiligen.

Was mich noch interessieren würde: Welche Kletterschuhe habt ihr zu Hause?

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Philipp sagt:

    WOW – das ist mit Sicherheit der sportlichste unter allen #meinlieblingsschuh unserer kleinen #blogparade! Lieben Dank für den Exkurs in den Frankenjura!

    Gefällt mir

    1. miiiep sagt:

      Immer gern. Muss ja nicht jeder über Wanderschuhe schreiben und da habt ihr ja schon hervorragende Beiträge in eurer Blogparade 😁 freu mich auf weitere Beiträge

      Gefällt mir

  2. Charlotte sagt:

    Danke für deinen Artikel! Ich musste beim Lesen teilweise ganz schön schmunzeln – so, ich, als Barfußläuferin, die ihre Kletterschuhe kürzlich verkauft hat, weil sie so wahnsinnig eng sind. Und ich glaube, das waren für Kletterschuhe eher weite Schuhe… Ich habe echt größten Respekt vor euch Kletterern, wie ihr die Füße in diese Dinger kriegt, ich kann das nicht 🙂 Aber vielleicht sollte ich mir den Scarpa Helix Women mal anschauen… Liebe Grüße, Charlotte

    Gefällt 1 Person

    1. miiiep sagt:

      😁 ja das Problem mit der Enge der Schuhe. Eigentlich gibt es so ähnliche Schuhe von fast jeden Herrsteller ist aber teilweise schwer zu finden, wenn man nicht so große Läden wie in Arco in der Nähr hat. Deine Erfahrungen damit würden mich aber dann schon interessieren, falls du dir welche zulegst 😊

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s