Wilde Wasser im Stubaital

Bereits im letzten Jahr, damals waren wir zu Skifahren beim Opening am Stubaier Gletscher, erblickten wir bei der täglichen Fahrt von der Unterkunft zur Talstation, immer wieder die Wegweiser des „Wilde Wasser Wegs“ im Stubaier Tal. Heuer viel uns am Campingplatz, wie passend, ein Flyer in die Hände. Da wir sowieso noch auf der Suche nach einer kleinen Wanderung waren, bevor wir die Heimreise antraten, viel die Entscheidung dafür nicht schwer.

dscn2432Der Wilde Wasser Weg führt in 3 Etappen vom Parkplatz bei Renalt hinauf zum Gletschertor des Sulzenauferners.

Etappe 1 führt das Tal aufwärts bis zur Grawaalm.

Auf der zweiten Etappe steigt man schließlich am Grawa-Wasserfall entlang aufwärts, vorbei an der Sulzenaualm und dem Sulzenaufall bis zur Sulzenauhütte.

Die letzte Etappe geht dann vorbei an der Blauen Lacke bis ans Gletschertor auf 2540m.

 

Da wir vor der Heimfahrt noch auf dem 2. Kaiserschmarrnfest vorbeischauen wollten, beschränkten wir uns auf die Etappen 1 und 2, allerdings nur bis zur Sulzenaualm, da die Sulzenauhütte sowieso schon geschlossen hatte.

Wir parkten also unser Wohnobil auf dem ausgewiesenen Parkplatz, der Wanderweg beginnt dann direkt auf der anderen Straßenseite. Auf kinderwagentauglichen Schotterweg geht man jetzt einige Minuten durch den Wald, bis man auf die ersten Infotafeln des Themenweges trifft.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Man folgt dem Weg weiter leicht bergab, bis man schließlich auf einen schön angelgeten Platz kommt, wo die Wilden Wasser des Stubaitals liebevoll dargestellt werden. Auf der anderen Seite geht es dann leicht bergauf dem Tosen des Wassers entgegen. Vorbei an einer Info-Stele, die eine Frage zum Thema beantwortet, gelangt man auf eine Aussichtsplattform, direkt über den reisenden Fluten.

dscn2440
Blick von der Aussichtsplattform Richtung Fußgängerbrücke

Von der Plattform weiter bergauf überquert man schließlich das tosende Nass. Der Weg schlängelt sich jetzt weiter flussaufwärts, vorbei an einer Fischzucht bis zur Tschangelair Alm. Hin und wieder findet man noch Infotafeln, aber deutlich weniger als zu Beginn der Tour, so dass man auch mal zügig vorankommt. An der Alm wechselt man schließlich auf die andere Straßenseite, dort setzt sich der Weg bis zur Grawa Alm fort.

dscn2456

Auf Höhe der Grawa Alm schwenkt der Weg nach links Richtung Wasserfall, deutlich steiler, trifft man nach ein paar Minuten auf einer Großen Holzplattform unterhalb des Grawa Wasserfalls ein. Auf Holzliegen kann man her seine Blicke schweifen lassen, ehe man sich an den Anstieg macht.

Auf zahlreichen Holzstiegen kommt man schnell bergauf, ab und zu bekommt man noch die Sicht auf den Wasserfall. Um so weiter man nach oben kommt, desto weniger Holztreppchen zieren den Weg. Dafür werden die Felsstufen deutlich mehr, auch ein paar Eisenklammern trifft man an, bis man schließlich oben an der Materialseilbahn ankommt. Von hieraus gelangt man auf nahezu ebener Fläche zur Sulzenaualm.

Auf der Sulzenaualm kann man zahlreiche Schnitzereien, das Panorama zur Sulzenauhütte sowie ein kleines altes Sägewerk bei leckerem Essen und Getränken genießen. Anschließend folgten wir den gleichen Weg wieder zurück zu Parkplatz.

Fazit zum Wilde Wasser Weg bis zur Sulzenaualm:

Ein herrlicher und familienfreundlicher Themen-Wanderweg im Stubaital, dessen Etappen beliebig kombiniert werden können und so den unterschiedlichen Anforderungen genügen. Der erste Teil ist familien- und kinderwagenfreundlich und sehr liebevoll gestaltet. Der zweite Teil ist dagegen nur noch für Hunde und trittsichere Kinder geeignet.

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. den kenn ich nicht ! es gibt aber auch einen „Wilden Wasser“ weg bei Schladming in den Tauern. Da wir ich mal ! Kann ich auch nur empfehlen ! den findest du bei mir unter der Rubrik „Berge“ aber ziemlich am Anfang !

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s