Wandern in der Heimat – der Moritzberg 604 m

Wieder einmal war das Wochenende durch Arbeit alpenuntauglich gemacht. Das Wetter war aber sonnig und trocken prognostiziert und somit beschlossen wir mit ein paar Freunden mal in der Heimat zu wandern. Als höchste Erhebung im Nürnberger Land, welches nicht nur durch den Höhenglücksteig und zum Teil durch unsere Arbeit bereits bestens vertraut war, bot sich der Moritzberg 604m an.

Wir packten Sugar ein und trafen uns mit den beiden Freunden am P+R-Parkplatz in Lauf an der Pegnitz. Es ging einmal quer durch Lauf bis ins Industriegebiet, wo wir auf dem Natur-Erlebnispfad trafen. Lustigerweise war dieser Pfad, den wir weiter bis Schönberg quer durch den Wald folgten, sogar für Rollstuhlfahrer geeignet. Barrierefreies Wandern sozusagen.

dscn2500
Rollstuhlgerechter Natur-Erlebnispfad
In Schönberg folgten wir den Ausschilderungen Moritzberg/klingender Wasserfall und schon bald gelangten wir auf Felder hinter Schönberg und konnten den Moritzberg erstmal in seiner ganzen Pracht bewundern. Ab jetzt war es aber nicht mehr rollstuhlfreundlich, denn es ging über die klassischen Feld- und Wiesenwege in den Wald. Hier ging es dann erstmals in einer nennenswerten Steigung bergauf. Leider war der Weg auch relativ matschig und rutschig, da es die vergangenen Tage geregnet hatte. Bald waren wir aber am Gipfelplateau angekommen, wo wir auf viele andere Ausflügler trafen. Denn man kann mit dem Auto fast bis ganz nach oben fahren. Klassisch fränkisch gibt es natürlich am Gipfelplateau auch ein Gasthaus, welches an diesem herrlichen Herbsttag gut besucht war. Da aber dennoch ein kalter Wind blies, entschieden wir uns, in der Gaststube einzukehren. Das Essen war wirklich sehr lecker und auch den Kuchen können wir wärmstens empfehlen.

 

dscn2535
Der Moritzberg von Schönberg aus gesehen.

Frisch gestärkt verzichteten wir aber wegen des kalten Windes, den Aussichtsturm zu besteigen und wollten stattdessen den „Gipfel“ des Moritzberges suchen. Dieser stellte ich als Vermessungsstein mitten im Wald ohne Aussicht heraus. Zumindest konnte man ihn bei Peakhunter ins virtuelle Gipfelbuch eintragen. Danach folgten wir zunächst einmal wieder den Aufstiegsweg zurück. Am Rand des Waldes bogen wir allerdings nicht wieder zurück auf die Felder ab, sonder folgten weiter den Wald um zum klingenden Wasserfall zu kommen. Dieser war aber leider zu dieser Zeit eher ein Wasserfällchen und schon gar nicht klingend sondern eher sachte plätschernd. Bekannte hatte mir erst nach unserer Wanderung verraten, dass der Wasserfall wohl nur im Winter klingt, wenn er zugefroren ist. Vom leise plätschernden Wasserfall ging es dann auch wieder zurück nach Schönberg und von dort aus wieder unseren ursprünglichen Weg zurück nach Lauf und zu unserem Parkplatz.

 

Fazit zu unserer Wanderung auf den Moritzberg:

Auf unserer Wanderung auf den Moritzberg haben wir in knapp 4 Stunden auf 14 Kilometer 277 Höhenmeter bewältigt. Eher eine familientaugliche Halbtageswanderung und auch für Hunde sehr gut geeignet. Die Steigung ist nur kurz etwas steiler. Am Gipfelplateau kann man dann in einem fränkisch-bürgerlichen Gasthaus gut essen. Wer möchte kann noch die paar Euro für den Aussichtsturm und die Kirche investieren. Und natürlich, die nicht so Fußfitten können mit dem Auto fast bis zur Gaststätte fahren. Den klingenden Wasserfall werden wir im Winter nochmal besuchen und nachsehen, ob er wirklich klingt.

Insgesamt eine schöne Halbtageswanderung, die auch in der Länge sehr gut variiert werden kann. Für fitte Kinder und Hunde geeignet. Für Geocacher gibt es entlang des Weges auch massig Möglichkeiten dem Hobby zu frönen.

GPS-Track zur Tour auf Outdooractive und Bergfex

Hier noch einige Impressionen in unserer Bildergalerie:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s