Ein neues Rad

Jeden Tag Stollenreifen und ohne Schutzbleche bei Regen über Asphalt prügeln nervt. Darum fing ich das Überlegen an.
Packe ich an das Ghost den Fahrradegepäckträger ran und baue es zum Adventure Bike um, womit es noch schwerer wird und versenke mit einem zweitem Laufradsatz für die Straße, Lichtern nach STVO und Schutzblechen ca. 350-400€ oder schaue ich lieber nach einem zweitem Rad? Eher Zweiteres. Denn an sich ist es nichts Ganzes und nichts Halbes, was ich da plane und den Rahmen fahre ich auch runter..
Also mal durch die Bikeshops wandern, im Netz schauen..

In der Auswahl stehen ein Badboy 3, ein Giant Thoughroad und generell ein Trekkingbike.
Alle haben eins gemeinsam, sie sind Starräder. Aber unterschiedlicher könnten die Preise und Risiken nicht sein. Gerade das Canondale und das Giant sind sehr diebstahlgefährdet und brauchen eine Nachspeichung eines Nabendynamos bzw ein zweites Laufrad mit Dynamo. Schutzbleche, Gepäckträger etc pp.
Also – ab zu den Trekkingbikes.

Nach diversen Besuchen im Laden schaue ich mich auch online um und komme zu folgendem Entschluss:

Ich werde zum ersten Mal online ein Rad kaufen.

An sich erstmal einfach, aber die Spezifikationen machen es eben aus. Möglichst geringer Preis, hohe Haltbarkeit, einfache Wartbarkeit gepaart mit Unkompliziertheit, niedrigem Grundgewicht, Fahrkomfort und haltbaren Komponenten bei einem möglichst geringem Diebstahlrisiko gepaart mit dem Anspruch ein vollwertiges Tourenbike zu sein, das klingt nach mir. Genau genommen: Unvereinbar. Das finde mal im Bikeshop..
Schlussendlich landete ich bei Bike-Discount und der Marke Radon. Gerade im SSV waren alle Räder nochmals reduziert, und so blieb ich an einem Trekkingbike hängen.

Deore Naben , Felgenbremse, Starrgabel, Alivio Schaltung. Nabendynamo Deore Serie.
Taugt. Ergon Griffe und Selle Royal Sattel sind dabei.
Solider Antrieb, aber eben nichts besonderes bis er verschlissen ist und ausgetauscht wird.
Das nächst teurere Rad hätte die günstigsten Scheibenbremsen, Alivio Naben gehabt und die billigste Federgabel. Da bleib ich lieber beim anderem Modell.

So.. die Rahmengröße.. das leidige Thema, mir wird flau. Aber hey, Innenbeinlänge messen klingt einfach, ich komme per Rechner bei 51cm raus, die liegt zwischen 52 und 48. Also die 52. Nach meiner Meinung lieber gestreckt sitzen als zu aufrecht.
So, Bikewahl steht, Größe stimmt. Also bestellt.

Ärgernis 1: Lieferzeit 3-5 Tage. Es wurde mehr.Das Wochenende trieb die Zeit auf 12 Tage.
Tja, was soll man sagen, die 30€ Lieferkosten sind gerechtfertigt wie man am Karton sieht.

radon-2

Im Karton verpackt steht das ganze Rad, Pedale werden angeschraubt, genau wie der Lenker. Dann ist es nach dem Entfernen aller Packteile/Kartonagen auch fertig. Easy going.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ausserplanmäßig fällt eine Nachjustierung der Reifen auf, da diese eine Unwucht haben und am Schutzblech anschlagen. Dabei sehe ich, dass auf den Ventilen die Muttern vergessen wurden. Lauter Kleinigkeiten, die zwar Ärgern, aber irgendwie auch nicht.

Und nach kurzer Zeit ist es dann soweit: Probefahrt. Natürlich im Dunkeln. Licht: Läuft. Kleiner Kegel, aber taugt. Rücklicht, läuft stark.  Bremsen. Felgenbremsen überaschen durch ihre Leistung. Könnten aber evtl. auch durch Hydraulikbremsen ersetzt werden.

Also, ab zur Arbeit am nächsten Tag, das erste Mal mit dem neuem Rad und siehe da, es geht ganzschön fix mit Straßenreifen. Da dann auch das erste Betrachten des Rades im Tageslicht:

radon-1

Fazit: Es lohnte sich. Das Rad, dass ich so lange suchte und zu dem Preis nie fand, wurde im Onlineshop Realität. Die Sitzposition passt auch. Die Ergon GP1 sind zwar keine Highclass, aber in dem Preis wahnsinn.
Bei genauerem Betrachten fällt mir dann auch auf, dass die Rahmen immer die selben sind bis auf die Farbe und sich nur durch die Anbauteile unterscheiden.

Nach gut 400 km und einigen Einkäufen und Urlaubstrips kann ich nun sagen: Es lohnte sich das Rad zu kaufen. Beim Cruisen, Radwegfahren – auch italienische- und kleinen Touren möchte ich das Bike so nicht mehr missen. Flink, agil, komfortabel. Einziges Manko, das man bedenken sollte: Nicht jeder hat die gleichen Körperverhältnisse. Könnte also sein, dass es mit der Rahmengröße nicht bei jedem so gut passt. Ich hatte Glück.

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. traumradeln sagt:

    Jetzt bin ich neugierig. Habe ich es überlesen? Darf man fragen, was das Schmuckstück denn gekostet hat?

    Gefällt mir

    1. dertypmitdemtarp sagt:

      520, inklusive 30€ Frachtgebühr. Denke ohne selber nachzusehen du hast nichts übersehen bzw überlesen 😉

      Gefällt 1 Person

      1. traumradeln sagt:

        Nach einem Fahrraddiebstahl waren wir auch auf der Suche nach einem Ersatzrad. Danke für die Info. Grüße.

        Gefällt mir

      2. dertypmitdemtarp sagt:

        Kein Ding! Immer gern 😉 Bedenke nur den Papiermüll der anfällt falls du dich für Versand entscheidest 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s