Dachsteinblick am Laserer Alpin Klettersteig

Im heißen Jahrhundertsommer 2015 machten wir uns im Juli auf, die Klettersteige des Salzkammerguts zu erobern.

Am ersten Tag, dem sehr warmen Anreisetag mit Stau, blieb nicht mehr so viel Zeit einen großen Klettersteig zu machen. Das Basecamp schlugen wir in Gosau auf. Somit bot sich der Laserer Alpin Steig, ein Übungsklettersteig, direkt am vorderen Gosausee und nur 10 Autominuten von unserem Basecamp entfernt, super an. Verlockend war hierbei auch, dass der vordere Gosausee zum Baden nach getaner Arbeit freigegeben war.

RIMG0477

Kurz ein paar nüchterne Fakten zum Laserer alpin Klettersteig:

Der Zustieg vom (kostenlosen) Parkplatz an der Gosaubahn direkt am Wanderweg entlang dauert ca 20 Minuten und ist unanstrengend. Der Klettersteig ist überwiegend im Schwierigkeitsgrad B mit einigen C-Stücken und nur einem kurzen A-Stück. Einen Notausstieg gibt es nur am Übergang vom unteren Stück an der Strickleiter, dort kommt man wieder auf den Wanderweg. Die relativ lange Seilbrücke verlangt Klettersteiggeher gute Schwindelfreiheit ab. Raststelle gibt es eigentlich nur nach der Seilbrücke und im letzten Viertel am Steigbuch, was aber bei einer Gehzeit von 50 Minuten verschmerzbar ist.

RIMG0478
Dachsteinblick über den vorderen Gossausee.

So, wir bei Kaiserwetter also unser Auto am Parkplatz von der Gosaubahn abgestellt und uns durch die Unmengen asiatischer Touristen zum Wanderweg Richtung Hinterer Gosausee durchgeschlagen. Es gab ungefähr bei der Hälfte des Zustiegweges eine Weggabelung, die nicht klar ausgeschildert war, da sind wir zum Glück instinktiv richtig nach rechts abgebogen. Schließlich beim Klettersteig angekommen, legten wir noch am Wanderweg unsere Ausrüstung an und dann ging’s los.

RIMG0488
Jederzeit herrliche Aussicht auf den Dachstein.

Der erste Teil des Klettersteiges führte unterhalb des Wanderweges direkt an der Wasseroberfläche entlangt. Somit wäre man bei einem Sturz im kühlen Nass gelandet. Es bot sich uns schon hier eine herrliche Aussicht über dem vorderen Gosaussee zum Gosaugletscher und dem Dachstein. Es sollte allerdings noch besser werden, nur das wussten wir zu diesem Zeitpunkt logischerweise noch nicht. Nach dem ersten Teil unterhalb des Weges gings über die Himmelsleiter (sehr prosaischer Name) dann zum zweiten Teil im Fels oberhalb des Wanderweges, der wieder zurück zum Einstiegspunkt führt. Ein Rund-Klettersteig sozusagen. Hier ging es erstmal über schöne Tritte und einige Eisenklammern über die Panoramaquerung (B) und den Michelangelo (C) nach oben. Der Ausblick auf den Dachstein wurde echt immer besser und wir legten schon mal ein paar kurze Fotopausen ein. Am höchsten Punkt, der Steinwanne, angekommen, ging’s  dann wieder über Eisenklammern nach unten. Ist ja schließlich ein Übungsklettersteig, somit up-and-down. Dann kamen wir zum Fotoeck, dass seinen Namen wirklich zurecht trägt. Es bot sich ein umwerfender Ausblick auf den Gosaugletscher und den Dachstein. Wahnsinn!!!!

RIMG0492
Die Himmelsleiter

Nach einem weiteren kurzen Abstieg über die Theatermanege (B) gelangten wir zur Seilbrücke. Diese ist relativ lang und das oberer Sicherungsseil auch – für kleine Menschen wie mich – relativ hochaufgehängt. Somit hatte es doch ein bisschen was von Seiltanzen.

RIMG0504
Die Seilbrücke

Es folgte der letzte Anstieg über herrliche Tritte über die Dachsteinstiege zum Adlerhorst, wo dann auch eine kleine Holzbank und das Steigbuch vorzufinden war. Hier gab es erstmal eine Trinkpause, nachdem die Wand die ganze Zeit in der prallen Sonne lag und wir dadurch ziemlich ins Schwitzen gekommen waren. Zu guter Letzt ging’s wieder bergab über den Balkon (B) zum Ausstieg.

 

Bei gefühlten 40°C entledigten wir uns daraufhin schnell der Ausrüstung und flüchteten zum Badestrand um uns zum Abschluss im kühlen Nass des Gosausee zu erquicken.

 

Fazit um Laserer alpin Klettersteig:

Schöner Übungsklettersteig über dem vorderen Gosaussee mit herrlichen Ausblick. Der Zustieg ist kurz und unanstregend. Der Klettersteig selbst war in sehr gutem Zustand und der Fels bot tolle sichere und feste Tritte. Mit 50 Minuten Steigzeit unter den Übungsklettersteigen ein längerer Steig und bietet sich gut als Feierabend- und kurze Nachmittagsrunde an. Zum Abschluss kann man im Gosausee baden gehen oder bei einer Jause beim Gosauwirt direkt am See noch den Abend bei einem Bierchen und gutem Essen ausklingen lassen.

 

Infos und Topo zum Laserer alpin Steig: Laserer alpin Klettersteig auf Bergsteigen.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s