Trockenen Fußes durch den Rio Secco – Vertical-Sport in Arco, Teil 4 

Im viertem und letzten Teil unserer kleinen Arco-Serie wollen wir euch die Via attrezzata Rio Secco vorstellen. Ein fabelhafter Canyon-Klettersteig. Der Zustieg vom Parkplatz ist mit 15 Minuten sehr kurz. Im Steig selbst bewältigt man in zwei Stunden 260 Höhenmeter. Der Abstieg dauert dann wiederum ca. 45 Minuten.

Wir parkten also unser Auto am großen Parkplatz neben der Pizzeria. Von dort überquerten wir einmal die Staatsstraße, vorbei am Kapellchen und immer den Wanderweg folgend bergauf. Der Klettersteig war immer gut ausgeschildert. An der Holzbank am Einstieg angekommen, legten wir unsere Ausrüstung an und es ging in die Schlucht.

Nach dem kurzem A/B-Einstieg querten wir erstmals das – zu diesem Zeitpunkt trockene – Flussbett. Ein kleines Madonnenbild war hier in die Wand eingelassen. Sogleich ging es über steilen Klammern des ersten B/C-Stückes in der linken Wand steil bergauf. Wir querten an der Wand entlang (B), bevor es in ein weiteres Steilstück (C) ging, welches etwas aus dem Canyon heraus zum Aussichtspunkt Belvedere führte. Hier genossen wir den herrlichen Ausblick über das Tal.

DSCN0810
Aussicht am Belvedere

Nach einem kurzen Gehstück gelangten wir über einen kurzen Anstieg zurück in die Schlucht (A, B). In einem weiteren kurzem Gehstück kreuzten wir erneut auf die rechte Wandseite. Hier ging es steil an Metallstiften und -klammern (B/C) die Wand empor und wieder aus dem Canyon heraus (A).

 

Nach einem weiteren kurzem Gehstück oberhalb des Schluchtrandes gelangten wir über eine knackige Querung (C) wieder auf die linke Schluchtseite. Über die steilen Klammern der Gumpenstelle (C) stiegen wir aufwärts zu einer Kante (B/C), die wiederum in einem breiten Schluchtteil mündete. Hier zweigte der Notausstieg ab.

 

Entspannt führte der Klettersteig nun nach rechts über die Grotta dei Basalisch (A,A/B). Es folgte ein längeres Gehstück in der Schlucht und wir erreichten die Steinmännchen-Siedlung.

DSCN0798
Die Steinmännchen-Siedlung

Über eine steile Stufe (C) an der Grotta della Mariota der rechten Schluchtseite gelangten wir etwas entspannter (B) zur Nische mit dem Wandbuch. Nach dem obligatorischen Wandbucheintrag folgten wir den letzten Steilaufschwung (C) ohne Klammern zur großen Grotte. Hier erreichten wir über steile Platten (B/C) das Loch mit der Madonna und den runden Felsblock am Ende des Klettersteigs. Der Ausstieg  führte uns nach links aus der Schlucht heraus.

Am Wegweiser entschieden wir uns für den schnelleren westseitigen Abstieg (ca. 30 Minuten). Dieser erforderte aufgrund des steilen Wegverlaufs hohe Trittsicherheit und wies auch einige versicherte Abschnitte (mit bis zum Schwierigkeitsgrad B) und eine Leiter auf.

DSCN0811
Der Abstieg über die Westseite

 

 

Fazit des Rio Secco Klettersteigs: 

Ein wirklich außergewöhnlich schöner Klettersteig, der wunderschön in der Schlucht  verläuft. Der Zustieg ist schön kurz. Der Steig selbst ist durch den Verlauf sehr gut gelungen. Am Belvedere kann man eine tolle Aussicht über das Tal genießen. Die Steinmännchen im gesamten Schluchtverlauf und vorallem in der Steinmännchen-Siedlung sind ein tolles Highlight und die Grotten sind sehr beeindruckend. Wir hatten keine Probleme mit nassen Füßen. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es durchaus sehr nass werden könnte, wenn im Frühjahr das Schmelzwasser von den Bergen kommt. Somit ist der Klettersteig ein echtes Must-Climb, wenn man in der Region Urlaub macht.

Infos und Topo zum Rio Secco auf Bergsteigen.com

Hier noch einige Impressionen in unserer Bildergalerie:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s