Vertical-Sport im Hotspot Arco, Teil 2 – Der Colodri Klettersteig

In unserem Mai-Urlaub 2016 stand heuer der Kletter-Hotspot Arco auf dem Programm. Trotz Pfingstferien und gemeldeten Dauerregen machten wir uns für eine Woche auf den Weg in das kleine Örtchen Arco im Norden des Gardasees. Da wir neben Sportklettern (den Beitrag hierzu gab es vergangene Woche) auch noch ein paar Klettersteige und MSL-Touren ins Auge gefasst haben, möchten wir euch heute einen der beiden Klettersteige vorstellen. Den Zweiten gibt es dann demnächst…

Am Anreisetag waren wir dementsprechend nach der nächtlichen Fahrt geplättet, sodass nicht viel in Frage kam. Somit hatten wir uns den Sentiero del Colodri Klettersteig ausgepät. In der Tourenbeschreibung als leichte und landschaftlich schöne Tour und ideal für den Anreisetag angepriesen, machten wir uns also auf den Weg.

RIMG1435
Der Einstieg in Sentiero del Colodri

Wie immer- die nüchternen Fakten:

Der Sentiero del Colodri liegt in Arco, Ortsteil Prabi. Parken am ersten Campingplatz, wenn man von Arco aus kommt. Der Zustieg ist genau gegenüber, dauert 15 Minuten und geht durch das Klettergebiet Massi di Prabi (gute Wegbeschreibung auf der Infotafel am Beginn des Weges). Steigzeit sind dann ca. 60 Minuten mit 300 Höhenmeter. Hauptsächlich ist der Steig in der Schwierigkeit A und A/B angesiedelt, nur der Schlussaustieg ist B/C. Abstieg dauert mit einem kurzen Aussflug zum Gipfelkreuz ca. 1,25 Stunden und führt durch die Altstadt von Arco und zurück zum Campingplatz.

DSCN0588
Das erste A/B-Stück

Geparkt wurde am Campingplatz und der Aufstieg war schnell bewältigt. Allerdings wurde es sehr schnell heiß, als wir den kühlen Schatten des Kletter- und Bouldergebiets verließen. Immerhin hat die Wand eine Südostausrichtung. Der Steig begann mit einem A/B-Stück und vorallem komplett neuen Stahlseilen und Verankerungen. An der ersten Kehre ging es dann in ein zum Teil ungesichtertes längeres A-Stück über. Hier konnte man schon einen guten Ausblick über das Sarcatal genießen. Die nachfolgenden Platten waren immerhin A/B und auch schon sehr gut mit Stahlstiften versichert. Ein kurzes und gut mit Stiften und Klammern versehenes Steilstück schloss sich nun an. „Zum Ausruhen“ gab es noch kleines A-Stück bevor es in die ca. 6 Meter hohe Schlusswand mit B/C und einer Klammerleiter ging. Da war der Klettersteig auch schon geschafft und wir wegen der stehenden Hitze ziemlich durchgeschwitzt.

Über das Karstfeld gings dann noch ca 10 Minuten bis zum Gipfelkreuz des Cima Colodri (400m ü. NN). Nach einer kurzen Gipfelrast machten wir uns ganz schnell an den Abstieg um in der Altstadt von Arco unser wohlverdientes Eis zu genießen.

DSCN0590
Ausblick am Ende des Klettersteigs.

Fazit zum Sentiero del Colodri Klettersteig:

Landschaftlich schöner Klettersteig, der nicht sehr anspruchsvoll, aber dafür für Kinder umso besser geeignet, ist. Die Seile, Verankerungen, Klammern und Stifte sind größtenteils neu angebracht. Durch die Südostwand wird es allerdings sehr heiß. Der Ausblick über das Sarcatal und Arco ist grandios. Insgesamt ein sehr leichter und trotzdem schöner kurzer Klettersteig für Zwischendurch.

Infos und Topo auf bergsteigen.com – Sentiero del Colodri

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s