Standbauübung am Taubenstein

Mehrseillängentouren, das ist schon was feines, etwas was sehr feines. Nachdem ich bislang allerdings nur zu den gemeinen Frankenjurakletterern gehört habe, sind mir Standplatzbau und Selbstsicherung mit Klemmkeilen, Friends etc so gut wie fremd. Also mussten wir erst mal üben.

DSCN0561
Die Bergstation der Taubensteinkabinenbahn, im Hintergrund der Taubenstein.

Als Übungstour wurde die Klettertour am Taubenstein am Spitzingsee auserkoren. Eine schöne einfache Tour über den Südostgrad mit 3 Seillängen im maximalen Schwierigkeitgrad 3. Zustieg zu Fuß wäre ca. 1,5 Stunden von der Talstation der Taubensteinbahn aus, aber durch Benutzung derselbigen verringert sich der Zustieg auf ca. 15 Minuten. Die Kosten für die Bergfahrt belaufen sich auf 9,50€ sowie Talfahrt 9€ (kombiniert 18€), wobei der Ticketkauf auch auf der Bergstation möglich ist.

 

Von der Bergstation ging es auf dem Wanderweg Richtung Rotwandhaus um den Taubenstein herum. Bei dem solitär liegenden Feldbrocken bogen wir bergabwärts gen Taubensteinwandfuss auf einen Trampelpfad ab. Nach einem kurzen Stück auf steilen Gras began die erste Seillänge im ersten und zweiten Grad auf dem Grat. Die Bohrhaken waren einfach zu finden ebenso wie der Standplatz. Hier bot sich gute Gelegenheit in geordneten Verhältnissen den Standplatz ausgiebig zu üben.

 

Die zweite Seillänge im zweiten und dritten Grad bot eine herrliche Plattenkletterei mit vielen Rissen und Sanduhren. In diesem Teil übten wir das Befestigen von Klemmkeilen, was gut funktionierte.

Am Gratturm mussten wir zu Beginn der dritten Seillänge erstmal ca. 3 Meter in die darunter gelegene Scharte abklettern. Von dort führte der gestufte Grat im zweiten und schlussendlich ersten Schwierigkeitsgrad bis zum Gipfelkreuz des Taubensteins (1692 m über NN). Insgesamt dauerte die Tour somit ca. eine Stunde.

Der Abstieg wieder bis zum Felsbrocken nahm ca. 5 Minuten in  Anspruch. Nachdem nun die Mittagszeit in den letzten Zügen lag und sich das Hungergefühl regte, wanderten wir noch ca. 40 Minuten bis zum Rotwandhaus um eine wohlverdiente Jause zu genießen. Zum Schluss erklommen wir noch den Rotwandgipfel (1884m NN) bevor wir wieder Richtung Taubenstein Talstation aufbrachen.

DSCN0538
Ausblick vom Gipfel des Taubensteins

 

 

Fazit der Mehrseillängentour am Taubenstein Südostgrat:

Schöne leichte Plattenkletterei mit toller Aussicht. Zum Üben von Standplatzbau, Eigenabsicherung sowie für Free Solo Anfänger (hier sollte der 3. Schwierigkeitsgrad sicher seilfrei begangen werden können) ideal. Mit 3 Seillängen und einer Kletterzeit von einer Stunde eine gut kalkulierbare Klettertour. Die Nutzung der Taubensteinbahn stellt eine attraktive Zustiegsverkürzung dar. Zur Einkehr gibt es genügend Hütten zur Auswahl im näheren Umkreis sowie noch die gut zu ereichenden Mehrseillängentouren in der Rotwand (ca. 30 Minuten Fußweg ab dem Taubenstein) und an den Ruchenköpfen (ca. 60 Minuten Fußweg).

Infos und Topo unter Taubenstein Südostgrat auf Bergsteigen.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s