Jausenstaion Angerer

Skifahren in den Südtiroler Dolomiten ist wohl mit das schönste, was man sich in den kalten Wintermonaten vorstellen kann. So haben auch wir im Februar ein paar Tage dort gebucht. So wurde der Kombi mit allen Ausrüstungsgegenständen für Skifahren, Skitouren und Eisklettern vollgepackt und Richtung Süden aufgebrochen. Unterwegs in Wörgl dann noch fix ein Set Eisschrauen eingesammelt, was wir über einen netten Facebook-User aus der Eisklettergruppe ergattert haben, und dann waren wir für alles gewappnet.

DSCN0076
Die Eiswand direkt hinter der Jausenstation

Nach einem Tag Skifahren bei herrlichem Neuschnee und Sonne Satt, stand am nächsten Tag ein Besuch der Jausenstation Angerer in Rein in Taufers auf dem Programm. Am frühen Morgen ging es die kleine Bergstraße hoch zum Zielort. Im Tal noch vom schneearmen Wintergrün geweckt, wurde die Landschaft mit zunehmender Höhe doch immer Winterlicher. Am Parkplatz angekommen, fanden wir nur ein weiteres Auto vor, an dem wir die Besitzer schon hecktisch ihre Ausrüstung sortieren sahen. Jetzt war es auch für uns an der Zeit, die Steigeisenfesten Bergschuhe, den Klettergurt und das restliche Gerödel aus dem Kofferraum zu kramen. Kurz darauf befanden wir uns auch schon auf dem kurzen Zustieg zur Wand.

DSCN0094Uns erwartete ein herrlicher Tag. Trotz des schönen Wetters waren nur zwei weitere Gruppen vor Ort, so das man sich nicht in die Quere kam. Der gefrorene Eisfall ist ca. 20m hoch und Routen ab WI 3 können dort geklettert werden. Im rechten Sektor kann man dazu auch seine Fähigkeiten im Mixed-Klettern unter beweis stellen. Da der ganze Bereich mit Toprope-Umlenkern ausgestattet ist, können hier auch Anfänger sehr gut ihre ersten Erfahrungen sammeln. Am späten Nachmittag nach viele Metern im senkrechten Eis verließen uns dann doch irgendwann die Kräfte. Das Material wieder im Kofferraum verstaut, ging es zum Ausklang des Tages noch in die Jausenstation auf eine Portion Kaiserschmarrn und ein Haferl Kaffee.

Fazit: Ideal für die ersten Alleingänge in diesem Sport, dank der Toprope-Sicherung und dem kurzen Zustieg. Da man in der Landschaftlich schön und ruhig gelegenen Jausenstation auch Übernachten kann, werden wir mit Sicherheit noch einmal wiederkommen, schließlich bieten sich hier neben dem Eis- und Mixed-Klettern an einer schönen Wand auch diverse Skitouren oder Gipfelbesteigungen an.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s